Themen

Jahreswende

Winterbild

Ich wünsch dir einen schönen Traum

Ich wünsch dir einen schönen Traum

und einen großen Weihnachtsbaum.

Einen Ozean voll Licht soll dein

und ganz viel Sonnenschein.

Ich wünsche dir ein Morgenrot

und jede Menge Glück,

Dass dich auch in schwerer Not

nie verlässt der rechte Blick.

Ich wünsche dir ein segenreiches Fest,

Besinnlichkeit und nur das Best.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wenn sie vielleicht nicht immer aufmerksam die Sitzungsberichte im Amtsblatt lesen oder wenn sie (leider) selten oder vielleicht nie eine öffentliche Gemeinderatsitzung besuchen, dann könnten sie den Eindruck bekommen, 2012 war für die Gemeinde Schlaitdorf ein normales, eher bedeutungsloses Jahr.

Aus diesem Blickwinkel gesehen war dies so, doch die Realität sah anders aus.

Wir hatten zum Glück kein Brennpunktthema, welches in der Öffentlichkeit emotional behandelt wurde, aber es gab dennoch genügend wichtige Tagesordnungspunkte und Entscheidungen, welche intensiv beraten und getroffen werden mussten.

Als Beispiele möchte ich das schwierige Thema Stromkonzessionsvertrag, Haushaltsplan, Investitionen, oder Bebauungspläne aufführen.

Eine sparsame und vor allem konsequente Haushaltsführung und die Steuerkraft einer Gemeinde bilden das Fundament, auf welchem wir in Schlaitdorf Investitionen planen und gegebenenfalls realisieren können.

Dringlichkeit vor Wichtigkeit, dies ist die Vorgabe.

Dadurch ist es nun endlich möglich, die begonnenen Wasser- und Abwassersanierungen und den Straßenausbau in der Nürtinger Straße in einem weiteren Teilabschnitt oder hoffentlich vollständig durchzuführen.

Eine zurzeit extrem niedere Zinslage könnte dafür sorgen, dass wir kein Risiko eingehen und uns noch einen bestimmten Handlungsspielraum erhalten können.

Die Basis solcher Entscheidungen beruht aber in erster Linie auf einem konstruktiven, motivierten und sachlich arbeitendem Gemeinderatsgremium, in welchem wir durchaus verschiedene Standpunkte deutlich zur Sprache bringen.

Doch alle Fraktionen wissen um was es geht und eine gegenseitige Wertschätzung sorgt dafür, dass wir gezielt und konsequent die anstehenden Aufgaben angehen und abarbeiten können.

Dafür sind wir äußerst dankbar, denn sonst wäre so ein ehrenamtlicher Einsatz nie und nimmer denkbar.

Dabei sind wir wie immer auf die Mithilfe und Unterstützung unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger angewiesen. Für das uns entgegengebrachte Vertrauen auch im Jahr 2012 bedanken wir uns sehr herzlich.

Wir danken den Teams auf dem Rathaus, dem Bauhof, dem Kindergarten, der Schule und der Kernzeitbetreuung. Herzlichen Dank allen, welche im Dienst der Gemeinde stehen für Ihre geleistete Arbeit. Danke für alle engagierten Tätigkeiten in den Gruppen und in den Vereinen. Vielen Dank an alle, welche sich uneigennützig für eine Aufgabe oder einen Dienst in der Gemeinde zur Verfügung gestellt haben.

Ihre AWV – Gemeinderatsmitglieder Benjamin Abel, Sabine Bauknecht, Bettina Berenguel Senn, Gustav Breitling, Friedrich Dürr, Ursula Gaißer und Thomas Heiberger,

wünschen allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern frohe, friedvolle und gesegnete Weihnachtsfeiertage und für das neue Jahr 2013 Zuversicht, Gesundheit und alles erdenklich Gute.

Einen Kommentar schreiben